Crispinhof

CrispinhofEin rheinischer Vierkant-Hof aus dem Jahre 1886 – die Hofstelle ist aber viel älter – im Großen und Ganzen ist er original erhalten. So findet man noch fast im gesamten Haupthaus die sog. »Kölner Decken« (mit Lehm verputzte Deckenbalken) und viele Türen und Fliesen stammen noch aus der Gründerzeit. Das Blumenmuster der alten Fliesen ziert das Logo des Crispinhofes.

Bis in die 70er Jahre des letzten Jahrhunderts war der Hof ein landwirtschaftlicher Betrieb, der Platz für Milchkühe, Schweine und Pferde hatte.

Während des Renovierens haben wir großen Wert auf die Auswahl der Materialien gelegt. Z.B. sind alle Wände mit Lehm verputzt, die neuen Fenster sind eine Kopie der alten Sprossenfenster und auch historische Baumaterialien sind zum Einsatz gekommen. So ist es uns gelungen, den Charme, den nur alte Gemäuer versprühen können, zu erhalten. Und er ist auch weiterhin nur mit Holzöfen beheizt. Unseren Strom bekommen wir übrigens ausschließlich aus erneuerbaren Energien.

Wenn Sie unser kleines Ladenlokal betreten, befinden Sie sich im alten Pferdestall, in dem sich der Empfang und unser Fußpflegestudio befindet. Die erste Etage mit dem Sichtgiebel, die nun unser Beratungsraum bzw. das Lauflabor ist, diente früher als Winterlager für die Äpfel und Birnen der hofeigenen Streuobstwiesen. Die Schuhmacher-Werkstatt fand ihren Platz in einem Teil des ehemaligen Schweinestalls, mit Blick auf den Innenhof.

Der Name unseres Hofes ist übrigens eine Hommage an unser altes Handwerk: Crispin ist der Legende nach der Schutzpatron der Schuhmacher. Das bedeutet aber nicht, daß Crispin nicht auch über andere Berufe »wacht«: Auf dem Anwesen befindet sich auch unser Büro für »Grafik+Design« – und wo könnte man kreativer sein als in dieser liebenswürdig charmanten Umgebung.

In Saeffelen kennt man unseren Hof auch unter seinem alten Hausnamen: »bij Liebes« – dies ist eine Koseform von einer Elisabeth, die vor Generationen den Hof bewohnte.


Crispinhof, Breberener Straße 19, 52538 Selfkant-Saeffelen · Impressum